FMA Ergebnisse

Infraschall-Aufzeichnung von Meteoren

Schallwellen sind Druckänderungen (Dichteschwankungen) in einem Medium. In der irdischen Atmosphäre breiten sie sich als sog. Longitudinalwellen aus, also durch Weitergabe der Druckänderung in Ausbreitungsrichtung. Mit Infraschall wird derjenige Teil des Schallspektrums bezeichnet, der unterhalb der menschlichen Hörgrenze liegt, also bei Frequenzen unterhalb 20 Hz. Die Ursachen von Infraschall in der Atmosphäre sind vielfältig: Tiere, Windturbinen, Erdbeben, Vulkane, Brandung, Gewitter, Unwetter, Wind, Kernwaffentests, etc.. Auch helle Meteore und Feuerkugeln erzeugen eine Schallwelle, wenn sie mit der Erdatmosphäre kollidieren.

Nach Auftreten eines hellen Meteors werden die Infraschall-Aufzeichnungen unter Berücksichtigung der Laufzeit auf Übereinstimmung geprüft.

Ergebnisse:

Infraschall-Diagramm der letzten 24 Stunden, Zeit in UT, Station VTE (Val Terbi, JU):


Infraschall-Diagramm der letzten 24 Stunden, Zeit in UT, Station BOS (Bos-cha, GR):


Infraschall-Diagramm der letzten 24 Stunden, Zeit in UT, Station GNO (Gnosca, TI):


Infraschall-Diagramm der letzten 24 Stunden, Zeit in UT, Station ENT (Oberentfelden, AG):