Willkommen

Die Fachgruppe Meteorastronomie (FMA) operiert unter dem Dachverband der Schweizerischen Astronomischen Gesellschaft und betreibt das Schweizerische Meteornetzwerk. Die Mitglieder beschäftigen sich mit den Meteoroiden, die bei der Kollision mit der Erdatmosphäre eine Leuchtspur (Meteor oder "Sternschnuppe") generieren.
Mehr...

    Haben Sie etwas Helles und Schnelles gesehen, das wie eine große Sternschnuppe aussah? Berichten Sie uns davon: Es könnte eine Feuerkugel gewesen sein!    

Neue BeobachterInnen und Stationen sind jederzeit herzlich willkommen (Kontakt).


News

aktuell: Agenda Ergebnisse Forum


23. September 2016:

Eine vorläufige Auswertung der Europäischen Meteor-Datenbank EDMOND illustriert die aufgezeichneten Perseiden über Europa. Die hohe Meteor-Dichte über der Schweiz bedeutet NICHT, dass die meisten Perseiden über der Schweiz fallen :-), sondern belegt vielmehr die effiziente Arbeitsweise der FMA-Stationen! Bravo!


22. September 2016:

Beispiel für Europäische Zusammenarbeit: Es ist erstaunlich, über welche Distanzen einzelne Meteore beobachtet und trianguliert werden können: Rekordhalter sind die Stationen Wilcot and Nydek: Die Bodendistanz beträgt 1460 Kilometer! Auch die FMA-Stationen VTE, LOC und BAU rangieren unter den weitesten Triangulationen.


10.-14. August 2016:

Die diesjährige Aktivität der Perseiden konnte gut beobachtet werden. Im Zeitraum vom 10.- 14. August wurden von den FMA-Stationen fast 13'000 Meteore aufgezeichnet, die aus dem Sternbild Perseus zu kommen schienen. Das Aktivitätsmaximum konnte mit der Radio-Methode auf die frühen Morgenstunden des 12. August bestimmt werden (SCH, VTE, BOS).

27./28. Juli 2016:

In der Nacht vom 27. auf den 28. Juli 2016 erfolgte ein kurzer und heftiger Ausbruch der gamma-Draconiden (GDR). Zwischen 23:00 und 01:00 UT registrierten CAMS Benelux und CMOR zeitweise eine ZHR von über 35 Meteore pro Stunde. Die Aufzeichnungen unserer Stationen (VTE, FAL, MAU und BOS) konnten diesen Ausbruch einwandfrei bestätigen.
Mehr...


10. Juli 2016:

Mit Hilfe einer hochempfindlichen Kamera gelangen erstmalig Farbaufnahmen von Sprites (Transient Luminous Events TLE). Roger Spinner (VTE) richtete seine Sony alpha 7sII auf ein nächtliches Gewitter und erzielte atemberaubende Farbaufnahmen dieser kurzzeitigen elektrischen Entladungen.


02.-05. Juni 2016:

Die diesjährige International Meteor Conference (IMC) fand in Egmond an der Westküste der Niederlanden statt. Von den 160 Teilnehmern aus allen 5 Kontinenten war die Schweiz mit Martin Dubs, José De Queiroz und Jonas Schenker vertreten. Bereits am ersten Abend leitete Martin Dubs den Workshop über Meteor-Spektroskopie. Später hielt er im Namen der FMA ein Referat unter dem Titel Meteor Spectroscopy - Calibration, welches auf grosses Interesse stiess. Den ausgeschriebenen Foto-Wettbewerb schliesslich gewann ... Martin Dubs mit der von ihm kalibrierten spektroskopischen Farb-Aufnahme von Koji Maeda. Herzliche Gratulation!


02. Mai 2016:

Beobachtungen von hellen Meteoren, Feuerkugeln und Boliden können nun von Augenzeugen online gemeldet werden: Die einfach gehaltene Befragung ermittelt die wichtigsten Angaben und sendet sie zur Auswertung direkt an die International Meteor Organization (IMO).


09. April 2016:

Das Auftreten von Meteoren, Feuerkugeln und Boliden vermochte seit jeher die Bevölkerung in Aufruhr zu versetzen. Einige davon fanden Eingang in Chroniken oder Tagebücher, wo sie zeitlich datiert und oft detailliert beschrieben und illustriert sind. Die FMA eröffnet deshalb ein Archiv für historische Meteorbeobachtungen und bittet um Einsendung oder Hinweise auf entsprechende Dokumente.


28. März 2016:

Neulich wurde ein neues Meteor-Portal, ein sog. e-Zine, eröffnet: Die Seite MeteorNews informiert im News-Stil über aktuelle Ereignisse, Feuerkugeln, Beobachtungen und Berichte. Die Webpage steht unter der Leitung von Mitgliedern der International Meteor Organization und dürfte auch für uns von besonderem Interesse sein. Da beim neuen Portal die Aktualität im Vordergrund steht, werden die beliebten WGN-Journale, die vorallem wissenschaftliche Artikel und Analysen enthalten, nicht tangiert.


27. März 2016:

Vor einer Woche fand das 6. Meteor-Meeting in Zimmerwald statt.
Das Protokoll und weitere Dokumente sind hier einsehbar.


21. März 2016:

Möglicherweise erhöhte Meteoraktivität um den 20. März und gegen Ende März 2016
Der kleine Komet 252P/LINEAR wird am 21. März in nur 5.4 Mio. Kilometern die Erde passieren. Zudem scheint er einen Begleiter zu haben: Ein Kometen-Fragment fliegt nur einen Tag später ebenfalls nahe an der Erde vorbei. Es besteht die Wahrscheinlich einer schwach erhöhten Meteoraktivität gegen Ende März.
Mehr...


07. März 2016:

FMA-Beteiligung bei der Bestätigung eines neu entdeckten Meteorstroms
Im Rahmen des Projektes CAMS (Cameras for Allsky Meteor Surveillance) entdeckte Peter Jenniskens vom SETI-Institut (Kalifornien) in der Nacht vom 14./15. September 2015 eine erhöhte Meteor-Aktivität. Die anschliessende Auswertung der europäischen Datenbank EDMOND unter der Leitung von Jakub Koukal bestätigt nun die Existenz des neuen Meteorstroms mit dem Namen chi-Cygniden (IAU-Nr. 757). Die hilfreichen Daten dazu lieferten folgende nationalen Meteor-Netzwerke:
CEMENT, BRAMON, FMA, UKMON, MeteorsUA, IMTN und HMN.
Mehr...